Global Running Day 2020

03.06.2020 – Der Tag des Laufens – Eine Rückschau..

Heute ist der Tag des Laufens – Der Global Running Day.
Dieser findet am jeden ersten Mittwoch des Junis statt. Weltweit.
Davon wusste ich am 15.06.2015 nichts.
Trotzdem beschloss ich an diesem Tag einem drohenden Verfall meines Körpers entgegen zu treten. 110 Kilo bei Konfektionsgröße XL und fortlaufende Unzufriedenheit mit der Befindlichkeit sprachen damals eine deutliche Sprache.

Wie aber beginnen ?
Dem Laufen konnte ich eigentlich noch nie etwas abgewinnen. Schon als Kind habe ich mich dazu entschieden lieber Torwart zu werden da ich da nicht an der Laufrunde vor dem eigentlichen Training teilnehmen musst sondern schon mit dem Torwarttrainer mit dem Ball zu arbeiten. Ich bin ja eher einer der komplizierte Zusammenhänge mag. Daher auch die Liebe zum Golf. Golf gilt als eine der 3 komplexesten Sportarten der Welt. Die anderen sind Snooker und Stabhochsprung – untereinander nicht bewertet.

Nun also etwas wodurch man fit wird.. geschwommen bin ich früher – das finde ich Prima aber man braucht ein Bad und kann nicht so für sich sein was ich für den Anfang gerne hätte – man hat ja auch so seine Eitelkeiten.
Spinning hab ich früher auch gemacht – die selben Hürden wie beim Schwimmen.

Radeln ist fein – aber nicht mit dem Equipment was mir zur Verfügung steht.
Außerdem soll es was sein an dem man sich “abarbeiten” kann in Form einer Motivationshilfe wie Beispielsweise ein Trainingsplan der das schlechte Gewissen immer wieder aufkochen lässt und wo man was „erledigen“ kann.
Ab und zu wurde mir damals (ich war 44 und damit wohl Zielgruppe) Werbung einer Fitness App namens Runtastic beim surfen eingeblendet. Nach einigem hinschauen und gegenchecken fiel meine Wahl auf die Premium Variante inklusive Trainingsplänen und anderen Gimmicks für 49 Euro im Jahr. Durch die Gebühren entstand ein gewisser “Nutzungsdruck”.

Die Wahl fiel auf den absolutesten Anfänger Plan
“3KM in 6 Wochen durchlaufen” der angeboten wurde. Da die Pläne alle an einem Montag starten ging es also erst in ein paar Tagen los.Am Montag den 15.06.2015 dann also der Start in eine damals nie erwartete Leidenschaft die bis heute anhält und sich immer noch weiterentwickelt.
Die alten Lauftreter – für das Fußballtraining bei einem großen Discounter vor vielen Jahren gekauft – an die Füße. Die Trikot Hose vom TSV Etelsen und ein Shirt mit meiner Nummer an den Körper und vor dem Haus die Kopfhörer für die Ansage der App in die Ohren gestöpselt. Was für ein Gefummel. Da hätte ich schon das ganze Geraffel in die Ecke werfen können und zum gemütlichen Teil des Tages übergehen können. Inklusive Bier und Chips.

Aber ich hatte ja bezahlt ! Also das ganze nochmal in Ruhe nacheinander mit der nötigen Sorgfalt verstöpselt und das Eifon in die schicke neue Armtrage Hülle verstaut. Ein gezielter bestimmter und entschlossener Druck auf den grünen Button und .. nichts passiert .. nach kurzem Erstaunen dann die säuselnde Stimme aus den schlecht sitzenden Ohrsteckern: 30 Sekunden …dann 20 .. 10.. 5.. 4.. 3.. 2.. 1.. los.
1 Minuten gehen .. noch 10… dann .. 1 Minute laufen .. noch 10.. und wieder eine Minute gehen und so weiter…
Der Schweiß rann mir bereits nach 5 Minuten und demzufolge nur 2x 1 Minute laufen in Bächen von der Stirn. Meine Güte .. Mein Zustand ist schlimmer als erwartet.Sonst war ich ja maximal ein paar Meter in meiner Spielhälfte mit den schicken adidas nitrocharge TRX Manuel Neuer Edition in weichem Gras getrabt. So behende wie ein Reh wie ich dachte. Da lag ich wohl etwas daneben.
Ich hatte grob in Erinnerung dass die Gesamtzeit der ersten Einheit 28 Minuten sein sollte .. Puh ..  Nach 14 Minuten bin ich dann umgedreht um ja nicht noch über die Zeit hinaus zurück zum Haus gehen zu müssen… ich oller Taktiker .. Grins ..
Was muss dass für ein Bild gewesen sein als ich dort völlig fix und fertig angekommen bin. Ein großer dicker Mann mit hochrotem Kopf und völlig durchgeweicht die Hände auf die Knie gestützt prustend nach Luft japsend.
Sehen konnte man das heimliche seltsam zufriedene Grinsen sicher nicht von weitem. Aber dieses “Bewegen” in der Natur mit mir allein machte Lust auf mehr … wie ich heute weiss auf viel mehr.

Zum Glück habe ich kurz vor der Übernahme der runtastic App von adidas und der damit verbundenen Löschung der historischen Daten noch ein Bild meiner ersten Laufeinheit gesichert. Das Ergebnis kann man hier betrachten.

Schwimmen in Bremen und umzu

Als ich gestern vom Anbaden 2020 im zugegeben noch kaltem Unisee in Bremen nach Hause fuhr, und meine Strava Aktivität hochgeladen habe, kamen im Anschluss mehrere Anfragen nach der Wassertemperatur auf verschiedenster Art und Weise bei mir an. Auch ich habe bei einem Strava Buddie einen Freiwasser Eintrag gesehen wo auch eine ( deutlich angenehmere ) Temperatur von seiner Uhr einfach so mitgemessen worden ist.
Da dachte ich mir das wäre doch ganz schön mal eine Übersicht zu haben wo und wann welche Temperatur in den Seen ist. Diese unterscheiden sich da teilweise deutlich. das liegt an der Tiefe.. welche Art von Zu bzw. Ablauf .. Windeinfluss .. Größe etc.
In dem Fall gestern waren es 3 Grad .. da macht schon was aus um diese Jahreszeit.
Wenn man im Vorfeld weiß was einen so ungefähr erwartet fällt unter Umständen die ein oder andere Entscheidung pro Wasser leichter.

Unter diesem Link findet Ihr als diese Übersicht sowie eine Möglichkeit per Formular Temperaturen zum eintragen an mich zu senden. Wer möchte ist gerne dazu eingeladen.

SWIM 100×100 Bremen

Ich weiss garnicht genau wie lange es her ist dass ich mal für eine Schwimmveranstaltung angemeldet war. Das letzte mal bin ich als Staffelschwimmer für den ATSV Sebaldsbrück im Schüleralter im damals altehrwürdigen Zentralbad gestartet. Trainiert dafür wurde damals im Schlossparkbad .. und hier soll auch die Geschichte wieder starten..

„SWIM 100×100 Bremen“ weiterlesen

Si(y)lvestermarathon

Schon Tage vor dem Lauf war klar .. das wird ein emotional extrem dickes Brett. Ursprünglich mit Sonja geplant.. nun ist sie zunächst absehbar aus gesundheitlichen Gründen wohl nicht am Start. Andere kamen dazu .. schwerwiegendere im Nachhinein. Auch das erzähle ich woanders .. Hier geht es um die Gefühle die der Sport ermöglicht. Somit wurde dieser Lauf etwas ganz besonderes …

„Si(y)lvestermarathon“ weiterlesen

Zeitsprungmarathon – Im Strom der Zeit ..

..ist alles gleich .. Gut und Böse .. Tag und Nacht .. Hass und Liebe…
Was Du daraus machst liegt allein an Dir.
Das Gute erkennt man nur, Weil es auch Böses gibt,
Und Stärke zeigt sich dann, Wenn auch das Schwache siegt.
Liebe ist unendlich, durchdauert Raum und Zeit.
Der Hass ist wie ihr Bruder, seit aller Ewigkeit
Geliebt wirst Du nur dort, wo Du schwach sein darfst ohne Spott dafür zu ernten .. Finde diesen Ort !

Schlusswort des Magiers aus Tabaluga und Lily
„Zeitsprungmarathon – Im Strom der Zeit ..“ weiterlesen

Round Baldeneysee

Ein langer Lauf am Wochenende sollte es werden – etwas nettes außerhalb Bremens wo man Abstand und Ruhe finden kann.
So lenkte sich Sonjas Aufmerksamkeit auf die Baldeneyer Seenrunde in der Nähe von Essen.
Da ich ein nettes Hotel in der Gegend kenne haben wir also gleich zugeschlagen und sind ohne Startplatz Richtung Witten aufgebrochen wo wir am dortigen Kemnader See unser Zimmer bezogen.
Nach der am Abend vor dem Lauf die obligatorischen Pizza und einem Bierchen haben wir dann noch etwas Zeit in der Lobby verbracht um später den unglaublichen Jungs und Mädels auf Hawaii beim Ironman zuzuschauen.

„Round Baldeneysee“ weiterlesen

Fotos Bremen Marathon 2019

Wir waren heute mal nur als Zuschauer unterwegs. Das ist um ehrlich zu sein auch mal eine nette Sache. Sicher war es den Läufern nicht so kalt wie uns aber es war ganz spannend Euch anzugucken !
Gerne mache ich ja auch mal ein paar Bildchen von den Protagonisten.
Daher nachstehend ein paar Impressionen vom Bremen Marathon 2019 und einige Bilder vom Halbmarathon. Viel Spass beim gucken !

„Fotos Bremen Marathon 2019“ weiterlesen

Wasserschlacht in Berlin

Berlin, Berlin , wir fahren nach Berlin..
So fing das alles vor 2 Jahren an was meine aussersportlichen Peaks betrifft. Damals stand ich kurz vor meinem ersten Marathon und vor einer privaten Phase über die ich hier nicht weiter berichten will. Das soll woanders erzählt werden.
Trotzdem hat es mich ja 2018 dann nochmal nach Berlin verschlagen aber so ganz habe ich auch da nicht meinen Frieden machen können mit dem Lauf.
Als sich nun also im Frühjahr 2019 doch noch die Gelegenheit ergab zwei Startplätze für Berlin zu bekommen habe ich nicht lang gezögert und Sonja direkt ermuntert die Gelegenheit zu ergreifen. Ein weiteres Mal Berlin stand also auf dem Programm.

„Wasserschlacht in Berlin“ weiterlesen

Wassserlauf in Otterndorf

Otterndorf ist eine niedersächsische Kleinstadt, die sowohl an der Elbmündung als auch der hier in den Strom mündenden Medem sowie dem Elbe-Weser-Schifffahrtsweg liegt. Dort fahre ich ab und zu mal hin um zu laufen, „dicke Pötte“ anzusehen und im Anschluss mit Flussblick einen Kaffee oder Tee zu trinken. Das vor allem gerne auch im Winter bei Sonnenschein. Viral bekannt wurde Otterndorf über die Grenzen hinaus durch eine Suchanfrage per Brief an Google über ein sogenanntes „Deichhörnchen“

„Wassserlauf in Otterndorf“ weiterlesen

Gewoba Bremen City – Am Fenster

Auf Schiermonnikoog kam es aufgrund der Wetterprognosen für das Veranstaltungswochenende des Bremer Gewoba City Triathlons zur Überlegung nun doch in Bremen zu bleiben und dann auch dort zu starten. Für Schier war nämlich am Sonnabend Windstärke 8 aus West angesagt. Das kann man nicht so sehr im dortigen Hafen und auch nicht in Lauwersoog genießen. Also wurde am Sonntag zuvor die Rückfahrt nach Bremen angetreten und Abends dann noch den letzten Tag zur online Buchung des Events genutzt.

„Gewoba Bremen City – Am Fenster“ weiterlesen

Schlossparktriathleten – Sprinttri in Hamburg

Früher habe ich ja dann und wann bei den Schlossparkkickern in Etelsen in der Ü40 Mannschaft mitgespielt und trainiert. Nach einem Bänderriss habe ich jedoch die Fussballschuhe an den Nagel gehängt um unregelmäßig zum Lauftraining der Jungs zu erscheinen. Eines Tages schrieb Gordon Ruhnau – seines Zeichens Altliga Fussballer und Stadionsprecher im Schlossparkstadion des TSV Etelsen ganz unvermittelt in der Ü40 Whattsapp Laufgruppe folgenden Beitrag:

„Schlossparktriathleten – Sprinttri in Hamburg“ weiterlesen

Beinahe Havarie in Oyten

Eigentlich wollte ich meinen ersten offiziellen Multisport Wettkampf Anfang Juli mit meiner ehemaligen Fußballtruppe beim Hamburg Wasser Sprint Triathlon bestreiten. Da aber eine spontane Terminverschiebung für dieses Wochenende Freiraum schuf habe ich nach gutem Zureden von Sonja entschieden am Sonntag Morgen für die Volksdistanz nachzumelden. Einige Bekannte waren am Start so dass diese Entscheidung nicht so schwer fiel.

„Beinahe Havarie in Oyten“ weiterlesen

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen… 100 Jahre Bauhaus Marathon

So lautet ein Zitat des wohl berühmtesten Weimarer Bürgers Johann Wolfgang von Goethe.
Hier in Weimar wird in diesem Jahr das 100 Jahre Bauhaus Jubiläum gefeiert. Das Staatliche Bauhaus, inzwischen meist nur Bauhaus, wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar als Kunstschule gegründet. Nach Art und Konzeption war es damals etwas völlig Neues, da das Bauhaus eine Zusammenführung von Kunst und Handwerk darstellte. Das historische Bauhaus stellt heute die einflussreichste Bildungsstätte im Bereich der Architektur, der Kunst und des Designs im 20. Jahrhundert dar. Das Bauhaus bestand von 1919 bis 1933 und gilt heute weltweit als Heimstätte der Avantgarde der Klassischen Moderne auf allen Gebieten der freien und angewandten Kunst und Architektur. Die Resonanz des Bauhauses hält bis heute an und prägt wesentlich das Bild modernistischer Strömungen.

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen… 100 Jahre Bauhaus Marathon“ weiterlesen

PUM 2019 – Was für ein Tag ..

Letztes Jahr war noch alles wie im Nebel .. PUM .. 
voller Euphorie und nicht zu wissen was auf mich zukommt bin ich im letzten Jahr diesen Kanten angegangen und ordentlich geprügelt ins Ziel gekommen. Da die Faszination mich aber sofort gepackt hat war es klar in diesem Jahr wieder anzutreten. So also am 30.08.2018 um 0:00 die Refresh Taste meines Browsers getriggert um die dann geöffnete Anmeldung durchzuführen. Exakt 2 Minuten später waren von mir 2 Teilnehmer eingegeben und … bereits dutzende auf der Warteliste .. ein Wahnsinn. 

„PUM 2019 – Was für ein Tag ..“ weiterlesen

5 für 6 .. 6h Lauf Münster

Unsicher war ich mir ob ich den schon vor Monaten gebuchten von vielen Sagen umwobenden 6h Lauf in Münster antreten will. Es gab einige Zweifel und auch klare Gegenargumente die einen Verzicht rechtfertigen könnten.
1. Die Wettersituation ( nach TelAviv fühle ich mich wie eine Frühjahr Wettermimose)
2. Das Pensum der letzten Wochen war nicht ohne ..
3. Allein ( und das eine allein ist nicht allein ) wollte ich da auch nicht hin.
So war ich also fast in der Lage eine läuferische FDP zu gründen .. mal ja mal nein .. mal hü mal hott .. ohne klare Ansage und fast ohne Idee .. nun ja .. kam alles ganz anders und extrem spontan.
Plötzlich ergab sich eben doch die Möglichkeit dass mein läuferischer als auch seelischer Metronom terminlich frei war und eine riesen Lust auf den Lauf hatte. Kurzum einloggen in die Welt des Startplatz Shopping und .. alles verkauft! 
Was für eine Enttäuschung.

„5 für 6 .. 6h Lauf Münster“ weiterlesen

shabbat shalom – 42K Tel Aviv

Tel Aviv – die Stadt der 1000 Gerüche die niemals schläft…
Eine Kundin schwärmt mir schon seit Jahren von „Ihrer“ Stadt vor und da ich in diesem Jahr stärker wie in allen Jahren zuvor den Winterblues gespürt habe war es keine lange Überlegung als mir der hiesige Marathon bei der Suche nach Sonne im Februar über den Weg lief.
Als ich Bianca von dieser Idee erzählte war sie zunächst skeptisch aber ein paar Wochen später war die kleine Reisegruppe dann perfekt.
Hier in Tel Aviv angekommen überzeugte die Stadt dann bereits am ersten Abend mit dem Ihr vorausgeeilten Ruf. Diese Stadt schläft nie und den Gerüchen allerortens folgte eine Geschmacksexplosion in einem kleinen gemütlichen Restaurant. „shabbat shalom – 42K Tel Aviv“ weiterlesen

Jahresabschluss – 42K in Vegesack

Sonja und ich haben vieles gemeinsam .. So auch eine besondere Einstellung zu diversen Feierlichkeiten wie Silvester. Wir können da so richtig nichts mit anfangen und hatten schon diverse Möglichkeiten durchgespielt den Jahresabschluss 20118 zu verbringen. Von verreisen bis boykottieren alles war dabei. Dann die für uns deutlichste Idee – Sport – Laufen – aber nicht so einen schnöden 10er wie den Silvesterlauf am Werdersee in Bremen oder die Racebooker Runden im Bürgerpark. Ein Marathon in Lesum – das sollte es sein. 

„Jahresabschluss – 42K in Vegesack“ weiterlesen

Nebel beim 42/21K in Marienburg

Kurz nach dem Bottroper Herbstwaldlauf habe ich mir auf einer Trainingsrunde eine unschöne Muskelverhärtung / Zerrung oder gar Muskelfaserriss der rechten Wade zugezogen. Der geplante Marathonstart in Marienburg rückte immer näher und Sonja und ich hatten eigentlich vor gemeinsam zu starten.
Denn es handelt sich um einen schönen Landschaftsmarathon mit immerhin 600 Höhenmetern. Da der Lauf in Form einer 8 verläuft und zudem in 2 Runden zu absolvieren ist wollte ich es trotzdem wagen. Aussteigen kann man ja dort leicht.

„Nebel beim 42/21K in Marienburg“ weiterlesen

Letzte Zeche – 50K Bottroper Herbstwaldlauf

Am 5. November ich und am 7. November Sonja .. Das sind unsere Geburtstage. Grund genug sich einen besonderen Lauf zu gönnen. Nämlich den Bottroper Herbstwaldlauf als Ultra über die 50km. Vielleicht der letzte seiner Art.. denn im Zuge der Zechenschließungen wird auch die letzte Zeche – Prosper Haniel – noch in diesem Jahr Ihren Betrieb einstellen

„Letzte Zeche – 50K Bottroper Herbstwaldlauf“ weiterlesen

Im Gleichschritt über 42K durch Bremen

Heimatstadtmarathon…
Direkt nach dem Berlin Marathon vor 3 Wochen war es mehr als unsicher ob eine Teilnahme beim diesjährigen Bremen Marathon möglich sein wird. Die terminlichen Voraussetzungen waren sehr gut da es dieses mal 3 Wochen Pause zwischen den beiden Terminen gab. Sonst ist immer nur eine Woche Zeit. Geplant war ein erstmaliger gemeinsamer Start von Sonja und mir bei einem offiziellen Lauf. Dann natürlich in Bremen – in unserer Heimatstadt. 

„Im Gleichschritt über 42K durch Bremen“ weiterlesen

Hauptstadtziegen – 42K in Berlin

Eigentlich wollte ich nicht mehr nach Berlin. Die Erfahrungen des letzten Jahres, welche allerdings nichts mit der Veranstaltung sondern rein persönlicher Natur waren, haben mich davon abgehalten mich zur Lotterie um einen Startplatz anzumelden. 
Als ich im Team Erdinger Portal einen freien Startplatz sah auf den man sich bewerben konnte hab ich einfach mal ein paar Klicks gemacht und siehe da.. unverhofft geht es nun doch nach Berlin.. Danke TEA.

„Hauptstadtziegen – 42K in Berlin“ weiterlesen

OLM ? 21K im Osnabrücker Land

Die Olme (Proteidae) sind eine Familie der Schwanzlurche. Alle Olme sind vollständig aquatil, haben nur eine einfach gebaute Lunge und behalten ihr ganzes Leben zwei larvale Kiemenschlitze, äußere Kiemen und eine neotene, larvenähnliche Form bei.
Hier ist aber wohl etwas anderes gemeint…

„OLM ? 21K im Osnabrücker Land“ weiterlesen

Günters 300. beim 6H Lauf für die OMA´s

Günter Liegmann, OberPum und toller Typ hatte über verschiedene Kanäle und Freundeslisten verlauten lassen dass er beim 6 Stunden Lauf am Rubbenbruchsee nahe Osnabrück seinen 300. Marathon/Ultra laufen würde.

„Günters 300. beim 6H Lauf für die OMA´s“ weiterlesen